zurück

Cafe Sternenstaub

Frühstück im cafe Sternenstaub

 

Vor einer Verkaufstheke aus lang vergangener Zeit im Stadtmuseum in Münster reifte in uns die Idee, den Kindern im Kindergarten ein Frühstück anzubieten. Es sollte aber kein alltägliches Frühstück sein.

Wir, seit einem Jahr im Rentnerinnen Dasein und mit dem Herzen noch sehr verbunden mit der Kita, erzählten Frau Klein begeistert von unserer Idee. Sie stellte diese dem Team vor und wir bekamen die Zusage, das Café Sternenstaub zu eröffnen.

Die Kinder stellten mit uns Sterne her, die dem Café Sternenstaub einen adventlichen Glanz verliehen. Lichterketten, Weihnachtskugeln und der rote Weihnachtselch über dem Buffet trugen ebenfalls zur adventlichen Stimmung im Raum bei.

Montags kauften wir Lebensmittel ein. Auf dem Einkaufszettel stand: Rohkost, Obst, Geflügelwurst, verschiedene Käsesorten, Marmelade, Butter, Kekse sowie Eier und Mehl für Waffeln.

Am Dienstagmorgen öffneten wir von 8:00 Uhr bis 10:00 Uhr das Café Sternenstaub. 

cafe Sternenstaub 1

Es sprach sich unter den Kindern schnell herum, dass das Café geöffnet hatte. Adventliche Klänge füllten neben Kinder-stimmen den Raum.

Sie bestaunten das Buffet, gaben ihren Goldtaler in eine Dose und sprachen ihre Wünsche aus. Sehr beliebt waren die Waffeln von Frau Welter, jedoch achteten die Kinder auch darauf, ihren Teller mit Rohkost und Obst zu belegen.

In der Mitte des Raumes stand eine lange Tafel, an der das Frühstück eingenommen wurde. Ältere Kinder halfen jüngeren beim Frühstück holen und Platz nehmen.  Es herrschte eine rege Kommunikation und Fröhlichkeit im Café Sternenstaub.

cafe Sternenstaub 2Am Mittwochmorgen warteten die ersten Kinder schon auf das Eröffnen des Cafés. Als das Café um 10:00 Uhr schloss, sagte ein Mädchen: „Dann bis morgen.“ Das konnten wir leider nicht realisieren, da unser Rentnerinnenalltag mit vielen weiteren Aufgaben gefüllt ist.

Wir danken den Kindern, die uns im Café Sternenstaub besucht haben und uns mit viel Herzlichkeit begegneten.

Auch ein herzlicher Dank an die Kolleginnen und den Kollegen für die Unterstützung bei der Durchführung des Frühstücks.

 




Gertrud Welter und Gerlinde Jahn

zurück